map_3 Erwachsen werden Erwachsen handeln QA Rassismus Beruf MINT

 

 


Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 11.06.2016


 

 

Kluge Köpfe und stilles Leben...

 

 

... ist der diesjährige Titel unserer Oberstufenausstellung.

 

Die Kunstkurse der Sekundarstufe II der Gesamtschule Heiligenhaus laden Sie herzlich am 31.03.2017 um 14.30 in das Lesecafè der Stadtbibliothek, Hauptstraße 162, zur Vernissage der Ausstellung ein.

 

 

Malerische und zeichnerische Porträts, Stillleben, Landschaftsmalereien und andere künstlerische Darstellungsformen zeigen das breite Spektrum, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler in den Grund- und Leistungskursen eingehend und kreativ beschäftigten.

 Die Themen sind zum großen Teil angelehnt an die Vorgaben des Zentralabiturs und beinhalten die Auseinandersetzung mit großen Namen wie Rembrandt, Picasso, Christian Boltanski und Marlene Dumas sowie Caspar David Friedrich in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.

 Die Ausstellung hängt voraussichtlich bis Ende Juni und kann zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek betrachtet werden.


Wichtiger Hinweis



Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


am 27.03.2017 endet der Unterricht nach der  5.Stunde um 12.30 Uhr. In der 6.Std. findet die Essensausgabe der Mensa statt und danach haben Ihre Kinder schulfrei.
 
Für die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule findet am Nachmittag ein pädagogisches Seminar zu folgender Thematik statt:

                                                                                                  

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) und die Bertelsmann Stiftung kooperieren im Projekt „Vielfalt fördern", um ein systematisches Fortbildungsangebot für Schulen der Sekundarstufe I im Bereich der individuellen Förderung zu entwickeln.
Die Kooperationspartner möchten mit ihrem Projekt die Schulen und Lehrkräfte dabei unterstützen, sich besser auf die wachsende Heterogenität der Schülerschaft einzustellen. Damit soll ein Beitrag zur Verbesserung von Chancengleichheit, sozialer Gerechtigkeit und Leistungsfähigkeit des Schulsystems in Nordrhein-Westfalen geleistet werden.


KULTURSCOUTS BERGISCHES LAND

2. FORUM KulturScouts Bergisches Land „Kulturorte gemeinsam entdecken“ –
Austausch zwischen Schülern, Lehrern und Kultureinrichtungen

Kreis Mettmann. Schüler die Kulturorte ihrer Region entdecken zu lassen – das ist das Ziel des Projektes KulturScouts, das in diesem Schuljahr bereits zum zweiten Mal 11- bis 16-Jährigen von neunzehn Schulen in der Region ermöglicht, die Kulturstätten des Bergischen Landes zu erkunden. Um den direkten Austausch der Akteure zu ermutigen und vor allem die Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen zu lassen, kamen alle Beteiligte beim sogenannten FORUM zu einer gemeinsamen Veranstaltung im Theater und Konzerthaus Solingen zusammen.


Neben zahlreichen Akteuren der regionalen Kulturlandschaft nahmen 59 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern teil, darunter auch KulturScouts der Gesamtschule Heiligenhaus. „Wir möchten, dass jeder Schüler den Besuch in einem Kulturort als lohnenswert wahrnimmt und positiv in Erinnerung behält. Deswegen lag der Schwerpunkt in diesem Jahr darauf, gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie wir das Kulturangebot noch besser auf ihre Interessen und Bedürfnisse abstimmen können“, erklärt Projektkoordinatorin Sandra Brauer die Idee der Veranstaltung.

Konstruktive Rückmeldungen zum kulturellen Bildungsangebot
Das Konzept des Projekts richtet sich an Klassen der Sekundarstufe I aller Schulformen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten als „KulturScouts“ die Möglichkeit, kostenfrei zwei Mal im Jahr einen Kulturort in ihrer Region zu besuchen und diesen auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. „Die Praxis und das eigenständige Ausprobieren stehen dabei im Vordergrund“, betont Sandra Brauer, die von der Geschäftsstelle beim Rheinisch-Bergischen Kreis aus das Projekt betreut.

Auch für die rund 105 am FORUM Beteiligten galt diese Maxime: Unter dem Motto „Kulturorte gemeinsam entdecken“ setzten sich jugendliche und erwachsene Teilnehmende gleichermaßen mal kreativ, mal auf theaterspielende Weise in eigens konzipierten Workshops mit Fragestellungen aus dem Bereich Inklusion und Integration auseinander. So entwickelte das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum Velbert speziell ein Format, um Ideen zu sammeln, wie Schüler mit und ohne Einschränkungen gemeinsam in Kulturorten lernen können. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden unterstützen die Kulturorte bei der Entwicklung eines passgenauen Angebots. Und davon profitieren neben den aktuellen KulturScouts auch alle weiteren Klassen, die in der Kulturlandschaft des Bergischen Landes unterwegs sind.

Am Ende des kurzweiligen Tages waren sich alle einig: „Regelmäßiger Austausch ist wichtig und gewinnbringend“, resümierte eine Lehrerin. Inwiefern die Ideen und Anregungen der Scouts auch wirklich zur Optimierung der Angebote führen, wird sich im nächsten Schuljahr zeigen. Da geht das Projekt in die dritte Runde.

 

Teilnehmende Schulen

Rheinisch-Bergischer Kreis: Leonardo da Vinci Sekundarschule (Overath), LVR-Paul-Klee-Schule (Leichlingen), Städtisches Gymnasium Wermelskirchen, Kreis Mettmann: Martin-Luther-King-Gesamtschule (Ratingen), Gesamtschule Heiligenhaus, Hauptschule „Zum Diek“ (Haan) Oberbergischer Kreis: Förderschule Nordkreis (Hückeswagen / Radevormwald), Freie Waldorfschule Oberberg (Gummersbach), Gemeinschaftsschule Morsbach, Remscheid: Albert-Einstein-Schule Städtische Gesamtschule Remscheid, Bildungslandschaft Lennep: Röntgen-Gymnasium und GHS Hackenberg, Nelson-Mandela-Schule Städtische Sekundarschule Remscheid, Solingen: Sekundarschule Solingen, Alexander-Coppel-Gesamtschule, Realschule Vogelsang, Wuppertal: Gesamtschule Else Lasker-Schüler, Städtische Erich-Fried-Gesamtschule Ronsdorf, Realschule Hohenstein

Teilnehmende Kultureinrichtungen
Rheinisch-Bergischer Kreis: Kunstmuseum Villa Zanders (Bergisch Gladbach), LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland: Außenstelle Overath und Archäologiewerkstatt Gut Eich-thal, LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach (Bergisch Gladbach), Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers, Stockhausen Stiftung für Musik (Kürten), Kreis Mettmann: Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum (Velbert), LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford (Ratingen), Neanderthal Museum (Mettmann), Stellarium Erkrath – das Planetarium der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V., Oberbergischer Kreis: LVR-Freilichtmuseum Lindlar, LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels (Engelskirchen) Museum und Forum Schloss Homburg (Nümbrecht), Museum Haus Dahl (Marienheide), Remscheid: Bergische Symphoniker – Orchester der Städte Remscheid und Solingen GmbH, Deutsches Röntgenmuseum, Deutsches Werkzeugmuseum/Historisches Zentrum, Teo Otto-Theater in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Tourneetheater Remscheid GmbH, Solingen: Deutsches Klingenmuseum, Kunstmuseum Solingen, LVR- Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, Theater und Konzerthaus Solingen, Wuppertal: Begegnungsstätte Alte Synagoge, Historisches Zentrum Wuppertal – Museum für Frühindustrialisierung, Von der Heydt-Museum, Wuppertaler Bühnen

Zusätzliche Projektinformationen

Die Realisierung des Projektes findet statt in enger Zusammenarbeit zwischen der Geschäftsstelle KulturScouts Bergisches Land, getragen vom Rheinisch-Bergischen Kreis, sowie dem Kreis Mettmann, dem Oberbergischen Kreis und den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal. Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW fördert die KulturScouts Bergisches Land. Sowohl die sechs beteiligten Kreise und Städte als auch der Landschaftsverband Rheinland unterstützen finanziell das zweite Projektjahr. Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur 2016-2017 bei den KulturScouts Bergisches Land wird unterstützt von der Stiftung „Bürger für uns Pänz“, Bergisch Gladbach, sowie von der Kreissparkasse Düsseldorf, der Stadt-Sparkasse Haan (Rheinl.) und der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert.

 

Das aktuelle Programm ist auf der projekteigenen Webseite unter www.kulturscouts-bl.de zu finden. Für weitere Fragen steht die Projektkoordinatorin Sandra Brauer, Telefon: 02202 13-2351 oder per E-Mail: KulturScouts(at)rbk-online.de zur Verfügung.

 

Textquelle: 

Herausgeber: Rheinisch-Bergischer Kreis, Der Landrat, Referat für Presse und Kommunikation, Postfach 20 04 50, 51434 Bergisch Gladbach

Internet: www.rbk-direkt.de

Bildquelle: Sven Schulte, Schüler des Röntgen-Gymnasiums Remscheid


Gesamtschule Heiligenhaus spendet 5000 € an die deutsche Kinderkrebsstiftung



Wir laufen für den guten Zweck



Am Freitag, dem 10.02.2017 versammelten sich einige ausgewählte Schülerinnen und Schüler im Forum der Gesamtschule Heiligenhaus, um an einer besonderen Übergabe teilzunehmen. Die Gesamtschule Heiligenhaus spendete aus den Einnahmen des letztjährigen Sponsorenlaufs  5000 Euro an die deutsche Kinderkrebsstiftung, um den krebskranken Kindern und ihren Familien zu helfen. 

Der Geschäftsführer der deutschen Kinderkrebsstiftung war bei bei uns zu Gast und nahm den Check dankbar entgegen. Aber nicht nur die Übergabe von 5000 Euro war ein Grund zum Feiern, sondern auch die drei erfolgreichsten Klassen des Sponsorenlaufs am Meiersberg wurden geehrt. Den dritten Platz teilten sich die Klassen 6a (917€) und die 6c (915 €). Die Klasse 7c landete mit 969 € auf dem zweiten Platz. Mit einer erlaufenen Summe von 1085 € ging die Klasse 7d als Sieger hervor und gewann einen zusätzlichen Ausflugstag.

Wir bedanken uns für euer Durchhaltevermögen und hoffen auch im Jahr 2017 auf eine große Spendenbeteiligung und eine erneute große Laufbereitschaft auf dem Meiersberg.

text & fotos: Mara Weps (9c)


Spenden ohne Mehrkosten:

Aktuelles /Archiv



Aktuelles unserer Schule finden Sie hier.