25Jahre v2 25 home
map_3 Erwachsen werden Erwachsen handeln QA Rassismus Beruf MINT

Festschrift zum 25-jährigen Jubiläum (Download als PDF - 6 MB)




Homepage der Gesamtschule Heiligenhaus



Herzlich Willkommen auf der Homepage des Internetauftritts der Gesamtschule Heiligenhaus.

Über die ausklappende Menüleiste über dem Bild unserer Schule erreichen Sie Informationen zur Schule, zur Organisation, zu Lehrplänen und pädagogischen Vereinbarungen an unserer Schule.

 Michael Trapp, 06.04.2018

 

 


Abschluss- Feier des 10.Jahrgangs

 

Am Freitag, dem 29. Juni 2018 feierten die Schüler und Schülerinnen des 10. Schuljahrs der Gesamtschule Heiligenhaus ihren Abschluss. Es war ein schöner sonniger Nachmittag, an dem sie sich mit ihren Familienangehörigen, ihren Freunden und Freundinnen in der Aula des Immanuel Kant Gymnasiums versammelten.

Nachdem die Fotografen zahlreiche Gruppenbilder des Jahrgangs und der Klassen aufgenommen hatten, ging es weiter in die Aula. Zwei Schüler moderierten die Abschlussfeier und begrüßten zunächst alle Anwesenden, ehe sie Frau Tiemann, die neue Schulleiterin der Gesamtschule Heiligenhaus zu ihrer Rede aufriefen. In dieser richtete Frau Tiemann ihren Dank an die verantwortliche Abteilungsleiterin, Frau Häberle, die den Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs in den vergangenen drei Jahren begleitend zur Seite stand und an der Gestaltung und der Organisation dieser feierlichen Veranstaltung mitgewirkt hatte. Auch Frau Häberle, die Abteilungsleiterin der Jahrgangsstufe bedankte sich ihrer Rede für die kollegiale und gute Zusammenarbeit mit dem Team des 10. Jahrgangs. Der stellvertretene Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus, Herr Schreven, war auch gekommen und sprach in seiner Rede über die Zukunft und den neuen Lebensabschnitt der Schülerinnen und Schüler.

Nach den Reden folgte noch Programm, zum Beispiel wurde ein Poetry Slam aufgeführt, selbst verfasste Texte wurden vorgelesen und auch die Schülerband Prisma unterhielt die Gäste mit einem Medley der besonderen Art. Insgesamt war es ein schöner Abend, an dem viel gelacht wurde.

Unter anderem trugen dazu auch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des Jahrgangs  mit einem Musikakt bei, den sie einstudiert hatten.

Anschließend kam das Highlight des Abends, die Zeugnisvergabe. Einzeln kamen die Klassen nach vorne und die Klassenlehrer überreichten die Zeugnisse jeweils unter tosendem Beifall. Danach wurden die Schüler und Schülerinnen ausgezeichnet, die herausragende Leistungen erbracht und sich für die Schule in besonderem Maße  engagiert hatten.

Nach der Zeugnisübergabe war das Buffet an der Reihe, das von Schülern und Schülerinnen des 9. Schuljahrs serviert wurde.

Am Ende der Veranstaltung wurden noch weitere Gruppenfotos mit den Eltern, Freunden und Schülern geschossen.

 

 

BILDER FOLGEN !!!!

 

 

 


Erste Weltraummission der Gesamtschule Heiligenhaus ist geglückt!

Am 7.7.2018 war es endlich soweit. Im Rahmen unseres Schulfestes zum 25 jährigen Bestehen unserer Schule startete endlich unsere erste Stratosphärenmission.

Ein Wetterballon, der ausgestattet war mit zahlreichen Messgeräten, GPS Sendern und Kameras, sollte in die Stratosphäre geschickt werden. Zusätzlich zu den elektronischen Komponenten war die Sonde bestückt mit Reagenzgläsern, in denen die gelösten Farbstoffe das Ozon in der Atmosphäre nachweisen sollten. Zudem wollten wir wissen, ob ein Spinatblatt und eine frisch mit Indigo gefärbte Jeans von dem Ozon angegriffen werden.

An der Aktion waren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6, 8, 10 und 12 beteiligt, die natürlich alle dem Start entgegenfieberten.

Nach dem geglückten Start konnten wir anhand der GPS Daten ermitteln, dass der Ballon 34.475 m hoch geflogen war, bevor er platze. Die Sonde landete ungefähr dort wo wir es anhand der Wetterdaten vorausberechnet hatten, nämlich in der Nähe von Aachen auf einem Feld. Wir hatten großes Glück, dass sie nicht in einen Baum hängen geblieben war, sondern tatsächlich auf dem Boden lag. Der Bergungstrupp bestehend aus den Schülern Titus Kohlhaas (6A), Johannes Stevens (8A), Marvin Dzok (10 A), Ruben Rodermann (10 A), Herrn Happel, engagierten Eltern und den Experten von Stratoflight nahmen direkt vor Ort eine erste Analyse der Aufnahmen sowie der Messdaten vor. Leider stellte sich heraus, dass die senkrecht nach unten gerichtete Kamera ausgefallen war. Die beiden anderen Kameras haben aber phantastische Aufnahmen gemacht, von denen wir einige als erste Impressionen präsentieren möchten.

Die kompletten Filmaufnahmen sowie die Messdaten werden uns noch lange beschäftigen, sollen aber nach den Ferien der gesamten Schule zugänglich gemacht werden, sodass die Ergebnisse in verschiedenen Jahrgangsstufen und Fächern verwendet werden können.

Das aufwändige Projekt wurde erst ermöglicht durch die Unterstützung unserer Sponsoren und Kooperationspartner hier in Heiligenhaus, bei denen wir uns herzlich bedanken möchten:

Stadtwerke Heiligenhaus, Fa. Carl Fuhr, Fa. IMS, Spedition Weiß, Steuerberater Melloch, Förderverein der Gesamtschule Heiligenhaus, Sparda Bank

Zudem möchten wir uns bei allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Bekannten, Verwandten und Freunden bedanken, die uns bei der Sparda Spendenwahl ihre Stimmen gegeben haben. Wir haben den 16. Platz von insgesamt 132 teilnehmenden Schulen belegt, sodass noch einmal 2000 € für das Projekt zur Verfügung standen. Somit wurde das Stratosphärenprojekt in dieser Form erst möglich.

Bedanken möchten wir uns auch bei den Experten von „Stratoflight“, die uns mit ihrem technischen „know how“ sowie dem nötigen Equipment sehr geholfen haben.

 

Das Stratosphärenteam

Videosequenzen zum Stratosphärenprojekt der Gesamtschule Heiligenhaus


Artikel RP Online vom 09.07.2018



Heiligenhaus Die Schüler feierten das Finale zum 25-jährigen Bestehen mit einem echten Senkrechtstarter.

Von Henry Kreilmann

Die Idee war verblüffend einfach: Die Gesamtschule wird 25. Daraus muss sich doch locker ein ganzjähriges Jubiläumsprogramm mit 25 Events machen lassen. Geplant, getan. Am Ende fiel die Sache noch einige Nummern größer aus. Grund genug also, das Ende des Jubi-Jahrs ausgiebig zu feiern.

Aus 25 geplanten guten Taten sind nun doch mehr geworden: Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der Gesamtschule feierten mit einem Schulfest am Samstag den Abschluss des 25. Jubiläumsjahres. Sie fanden, wer Geburtstag hat, muss nicht immer nur beschenkt werden, wer Geburtstag hat, darf gerne auch andere beschenken: Ein Schuljahr also, in dem es immer wieder spannende und kreative Einsätze der einzelnen Klassen oder ganzen Stufen im Einsatz für den guten Zweck gab. Wohl wissend war diese Aktion zwischenzeitlich schon zur Aktion „25+ gute Taten“ umgetauft worden. Gefeiert wurde am Samstag mit einem weiteren außergewöhnlichen Projekt: Ein Wetterballon des Projekts „Stratosflight“ ging in die Höhe. Nach einem gut gebrüllten Countdown stieg der mit Helium gefüllte Ballon vom Schulhof hinauf in den wolkenlosen Himmel. „Fast schon schade, dass die Sonne so strahlt, da kann man den Ballon leider nicht lange beobachten“, fand da ein Besucher, während sich der Ballon, an dem eine Sonde befestigt war, senkrecht gen Sonne schob. Mit zum Teil über 200 Kilometern pro Stunde auf der Reise in über 30 Kilometer Höhe. Der Plan dann: Der Ballon platzt und  die Sonde wird mit gleich mehreren GPS-Sendern zu Boden zurücksinken. Neben dem Wetterballon, sowie Spiel, Spaß und kulinarischen Köstlichkeiten, die von den Eltern organisiert wurden, waren auch zahlreiche Besucher auf und vor dem Schulgelände unterwegs. 

Für Schulleiterin Carmen Tiemann war das Schulfest dabei etwas besonderes, es war ihr erstes als Schulleiterin, das Rednerpult betrat sie am Samstag mit einem dicken, gelben Aktenordner: „Bei meinem Besuch im Club gab mir Frau Eichberg diesen Ordner, gefüllt mit Pressemitteilungen der Jahre 1992 bis 2002, die zeigen wie hart umkämpft die Gesamtschule am Anfang war.“ Sie erinnerte damit an die schwierigen Anfänge der Schule, die 1992 gegründet,

Mitte der 90er von einer der beiden Hauptschulgebäude an die Hülsbecker Straße umzog und somit die zu der Zeit auch noch die dort ansässige Realschule verdrängte. Gegen die Widerstände der politischen Gegner hatte die rot-grüne Ratsmehrheit damals ihr Vorhaben zur Gründung einer Gesamtschule überhaupt erst durchgesetzt.

„Aller Proteste zum Trotz feiern wir heute das Jubiläum und einen Ruf, der über die Stadtgrenzen hinaus positiv ist“, freut sich Schulleiterin Tiemann. Neben einem bunten Programm gratulierten auch Bürgermeister Michael Beck, und das mit einer Vermutung im Gepäck: „Vielleicht feiert die Gesamtschule ihr nächstes Jubiläum sogar schon mit einem eigenen Namen?“ Auf dem Jubiläum jedenfalls will man sich nicht ausruhen, das nächste große Thema ist Digitalisierung im Schulalltag. „Schnelles WLAN haben wir schon, jetzt setzen wir das Thema auch um“, kündigt die Schulleiterin an.


Abitur 2018 bestanden - Wir gratulieren euch!



Der 28. und 29. Juni 2018 waren für die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Heiligenhaus ganz besondere Tage: Nach den sehr strapaziösen und lernintensiven  Wochen der Vorbereitung und der Prüfungen konnten die Absolventen nun ihren verdienten Preis entgegennehmen: Das Abiturzeugnis. Aufgrund von Terminüberschneidungen fand, anders als in den vergangenen Jahren, die Verleihung der Zeugnisse ausnahmsweise am 28.06 in der Aula des IKG Heiligenhaus statt und der Abiball am 29.06.2018.

Am frühen Abend des 29.06. kamen die Abiturienten mit ihren Familien, Verwandten, Freunden und den Lehrkräften der Gesamtschule Heiligenhaus in der Ahi- Event Location in Ratingen zusammen, um gemeinsam zu feiern.

Die Eröffnung der Veranstaltung begann traditionell mit dem Einmarsch in den Saal sowie dem ersten Tanz. Anschließend begrüßten die Moderatoren des Abends, Anna Kahle und Maurice Birkelbach, die Gäste und baten den Oberstufenleiter der Gesamtschule Heiligenhaus, Herrn Kriwet, auf die Bühne. In seiner Rede zitierte er den Zukunftsforscher Robert Jungk, der einmal sagte: "In jedem Menschen steckt viel mehr, als er selbst weiß. Es gilt nur, diesen Schatz zu heben." Herr Kriwet machte die Lernenden darauf aufmerksam, dass der neue Lebensabschnitt, der nun anbricht, viele Veränderungen mit sich bringen werde und als Chance genutzt werden solle, sich weiterzuentwickeln und die individuell gesteckten Ziele und Träume zu verwirklichen. Zudem dankte er dem Kollegium, vor allem den Beratungslehrern Frau Ebbers und Herrn Albrecht für die gute Zusammenarbeit. Wie in jedem Jahr gab Herr Kriwet den Abiturienten auch einen wichtigen Ratschlag für den weiteren Lebensweg mit und veranschaulichte diesen anhand einer Geschichte. In dieser ging es vor allem darum, dass es im Leben wichtig sei die richtigen Prioritäten zu setzen: "Achten Sie auf die Dinge, welche ihr Glück gefährden. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge" so Herr Kriwet. Abschließend wünschte er allen Absolventen Zuversicht, Erfolg, Selbstvertrauen und Mut den eigenen Weg zu gehen.   

Im Anschluss an die Rede des Oberstufenleiters präsentierte Felix Küpper den Gästen eine Tanz-Choreographie der besonderen Art, ehe die Beratungslehrer auf die Bühne gebeten wurden, um Ihre Rede zu halten. 

Frau Ebbers und Herr Albrecht verabschiedeten sich auf ganz besondere Art und Weise von ihren Schützlingen, indem Sie die vergangenen drei Jahre metaphorisch als Kreuzfahrt mit dem sogenannten Traumschiff "ABI-Titanic" bezeichneten. Hierbei wurden mehrere Stationen genannt, wie z.B. die erste Fahrt nach Welper an der Ruhr. wo die "Passagiere" ihre ersten Unterweisungen und Regeln erhielten. Neben zahlreichen Hindernissen auf dem Weg zum Abitur, die in der Rede als "Eisberg" bezeichnet wurde, gelang es aber fast alle ans Ziel zu bringen. Neben den Glückwünschen bedankten sich die Beratungslehrer auch für die gute kollegiale Zusammenarbeit. 

Ein musikalisches Highlight des Abends bot die Schülerband "Prisma", die mit einem Medley großen Beifall von den Gästen erhielt.    

Anschließend wurde das reichhaltige Buffet eröffnet und ausgelassen gefeiert. Am späten Abend gab es als krönenden Abschluss ein Feuerwerk auf dem Parkplatz der Ahi-Event-Location, das den Abiball für alle Anwesenden abrundete.

fotos: Z. Dröge, F. Kersten, Webteam-Admin,                                                                                                  text: Webteam-Admin  

Fotos der Zeugnisübergabe und des Abiballs 2018




Neu auf der Seite:












Spenden ohne Mehrkosten: