25Jahre v2 25 home

Mit Comics gegen Vorurteile



 Im Rahmen des Projektes „Quo Vadis“ - Comics zur Migration –  an dem unsere Schüler der Jahrgangsstufe 10 im letzten Jahr teilgenommen haben, wurden nun unsere Comics in einer Ausstellung in Düsseldorf  präsentiert.

 

Allerdings war die Präsentation der Comics, organisiert von Studenten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, alles andere als eine normale Galerieausstellung.  Mitten auf dem Worringer Platz zwischen Passanten, Bushaltestellen und Obdachlosentreff veranstalten die Studenten mit den damals teilnehmenden Schülern ein Art transkulturelles Festival.

 

 Unser Besuch war dementsprechend anregend, kreativ und sehr unterhaltsam. So konnten unsere Schüler z.B. mit bunter Straßenkreide auf dem Boden malen, während Musik aus den Boxen dröhnte oder auch nur einfach auf dem ausgelegten Kunstrasen auf Sonnenstühlen chillen und das ganze Treiben beobachten. Zudem hatten sich die Studenten als Comicfiguren verkleidet und boten verschiedene Schmink-, Spiel- und Malaktionen an.

 

Das ganze Projekt von der Entstehung, Ausarbeitung und Präsentation kann man auf der Internetseite www.projekt-quovadis.de verfolgen.  Auf der Grundlage der Schülercomics haben die Studenten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter anderem Soundinstallationen, Texte, kleine Filme und Performances entwickelt – schaut mal herein, es ist wirklich sehr interessant!

 

text & fotos:  S. Mönig