25Jahre v2 25 home

Artikel WAZ vom 13.12.2017



HEILIGENHAUS.   Die Oberstufe der Gesamtschule hat ein Sportevent ausgerichtet. Der Erlös kommt der Kinderstation des Klinikums Niederberg in Velbert zugute.

Die Gesamtschule feiert ihr 25-jähriges Bestehen, über Geschenke anlässlich des Schulgeburtstages dürfen sich aber auch andere freuen. „25 gute Taten plus“ heißt das Projekt, bei dem sich Schüler klassen- und stufenweise umsehen, wo sie helfen können. Ein Besuch in einem Seniorenheim, ein Sponsorenlauf, Hilfe für Erdbebenopfer in Mexiko – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Sportlich beteiligte sich am Dienstag die Oberstufe: Lehrer und Schülerveranstalteten ein Sportevent und kamen bei Zumba und beim „Functional Workout“ richtig ins Schwitzen. „Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt, was wir tun könnten“, erzählt Swen Albrecht, Lehrer für Mathe und Physik, „und weil meine Frau Zumba unterrichtet, kam mir die Idee zu diesem Sportnachmittag.“ Und Solveig Albrecht sagte direkt zu: „Etwas Gutes tun und gleichzeitig die Jugendlichen zum Sport animieren, das finde ich gut!“

Gesunde Snacks für Zwischendurch



Ein Workout gehört ebenso zum Programm wie Zumba und ein Vortrag über gesunde Ernährung. Foto: Ulrich Bangert

Jetzt steht sie in der Sporthalle, der CD-Player ist angeschlossen und die Schülerinnen vor ihr probieren vorsichtig die ersten Zumba-Schritte aus. Knapp 50 Schüler und Lehrer sind da, um Neues auszuprobieren, „und das Klinikum Niederberg, dem die Einnahmen zugute kommen, hat sich spontan beteiligt und einen Vortrag zum Thema Ernährung beigesteuert“, freut sich Swen Albrecht, um sich dann beim Zumba einzureihen: „Das habe ich den Schülern versprochen!“

 

 Im Vortrag von Dr. Daniela Musiol geht es um Spinat, der gar nicht so unglaublich gesund ist, aber auch um den beliebten Kaffee: „Der kann nämlich helfen, bestimmten Krankheiten vorzubeugen und zum Beispiel auch beim Lernen kurzfristig für mehr Konzentrationsvermögen sorgen“, berichtet Michelle Pietruschka. Die Schülerin aus der Stufe 13 ist damit beschäftigt, Bananen und Äpfel in Häppchen zu schneiden – denn selbstverständlich sind auch die Snacks gesund und der Fitness förderlich.

Spende soll gemeinsames Spielen auf der Kinderstation fördern

In der Halle vor ihr hat währenddessen das „Functional Workout“ begonnen, in einem Einkaufswagen warten die Hanteln darauf, benutzt zu werden. „Die wiegen fünf Kilo, das ist schon ganz gut“, sagt Sportlehrer Christian Lohmann, der mit Swen Albrecht das Sportevent organisiert hat. Wofür die Spenden verwendet werden, steht auch schon fest: „Ich möchte gerne eine Playstation oder eine Wii anschaffen“, erzählt Solveig Spiller, Erzieherin auf der Kinderstation im Velberter Klinikum, „für die älteren Kinder, um den Kontakt untereinander beim gemeinsamen Spielen zu fördern.“


Artikel SuperTipp - online vom 13.12.2017












Spenden ohne Mehrkosten: