25Jahre v2 25 home

Artikel RP Online vom 30.06.2018



Von Henry Kreilmann

Experimentieren, forschen und entdecken - im Schülerlabor des Campus Velbert/Heiligenhaus können Schüler echte Campusluft schnuppern. Das "TEC Lab CVH" gehört seit vielen Jahren schon zum festen Bestandteil der in Heiligenhaus ansässigen Hochschule. Im Laufe der Zeit haben nicht nur immer mehr Schüler die Möglichkeit genutzt, hinein zu schnuppern in den Hochschul-Kosmos, das Labor selbst ist immer größer geworden.

Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten an der Kettwiger Straße hat das Labor, das Platz für viel Forschergeist bietet, sein neues Zuhause im Thormählen-Bildungshaus nebenan, in dem auch die Stadtbücherei heimisch geworden ist, gefunden. Obwohl dort bereits experimentiert und geforscht wird, wurde in den Räumlichkeiten gestern noch mal ganz offiziell Eröffnung gefeiert und das mit ausgewählten Schülerexperimenten aus der Praxis, offenen Türen zum Stöbern und Zeit zum Gespräch. Workshops und Kurse bieten einen Einblick in das Campusleben. Mit dem Schülerlabor will man den Campus dabei früh in den Alltag möglicher zukünftiger Studierende einbinden und Lust machen auf ein Studium im MINT-Bereich. MINT, das steht für die Fächer Mathematik, Information, Naturwissenschaften und Technik; einer der Schwerpunkte: vor allem mehr Mädchen und Frauen für diese Fächer begeistern.

Wie gut die Zusammenarbeit mit den Schulen funktionieren kann, das bestätigte jüngst die Fortsetzung der Kooperation mit der Gesamtschule Heiligenhaus. Weitere Kooperationen gibt es mit dem Immanuel-Kant-Gymnasium, dem Ratinger Adam-Josef-Cüppers-Kolleg und dem Konrad-Heresbach-Gymnasium in Mettmann.

Im Schülerlabor wird mit Förderbausteinen gearbeitet, die vom Professorenteam und den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Campus gestaltet werden, das Angebot richtet sich dabei an die Mittel- und Oberstufen. Für Technikinteressierte ab der achten Klasse gibt es aber auch abseits der Schule spannende Kurse, wie die Ferienkurse oder auch die Lego AG. Die Angebote sind kostenfrei. Welche Möglichkeiten es für Schüler gibt und wie das Angebot für Schulen aussieht, darüber informiert Christine Heinrichs unter Telefon 02056 5848-16815. Weitere Informationen auch auf "http://www.campusvelbertheiligenhaus.de"

(sade)


Artikel Stadtanzeiger vom 29.06.2018



Schülerlabor wurde eröffnet: Ein Paradies für Technik-Fans

Heiligenhaus: Thormälen-Bildungshaus | Die „Großen“ haben es vorgemacht, die „Kleinen“ ziehen jetzt nach. Während am Campus der Hochschule Bochum in Heiligenhaus bereits seit einem Jahr fleißig studiert wird, geht es für die Studenten von morgen nun auch im Schülerlabor mit den Experimenten los.

Und so wurde bei der offiziellen Eröffnungsfeier des TEC Labs CVH im Thormählen-Bildungshaus am gestrigen Freitag an fünf Gruppen-Arbeitstischen geforscht und ausprobiert. Schüler der Jahrgangsstufe neun der Gesamtschule Heiligenhaus nutzten Raum und Material, um ihren Wissensdurst zu stillen. "Das sind hier natürlich ganz andere Rahmenbedingungen als bei uns in der Schule", sagt Susanne Weidemann, Mathe- und Technik-Lehrerin an der Schule, die mit ihrem Technik-Kurs bereits eine Unterrichtsreihe zum Thema "Solarenergie" in dem neuen Schülerlabor durchgeführt hat. "Die moderne Ausstattung und auch die Betreuung durch die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Hochschule sind einfach top!" Für die Jungen und Mädchen mit Interesse an Informatik und Technik biete das eine viel höhere Lernqualität und Förderung.

Dass es Spaß macht, sieht man den Schülern an, die konzentriert arbeiten und sich über Erfolge freuen. Eigene Programme schreiben, um darüber Befehle zu erteilen und Roboter zu bewegen, die bunten LEDs kleiner Lauflichter aufleuchten lassen, Schablonen für einen 3D-Drucker am Laptop anfertigen oder die Programme anderweitig nutzen - was die Schüler alles können, beeindruckt die Gäste der feierlichen Eröffnung. Neben Vertretern der Hochschule und des Vereins "Die Schlüsselregion" sowie weiteren Interessierten lässt sich auch Heiligenhaus Bürgermeister Michael Beck in die Tücken der Technik einweisen.

"Ich freue mich, dass das Schülerlabor am Campus so eine gute Entwicklung genommen hat", erklärt Hochschulpräsident Professor Dr. Jürgen Bock. "Seit der Gründung des TEC Labs vor fünf Jahren, haben allein 200 Schüler unsere Ferienkurse besucht, wir haben mit vier Schulen Kooperationsverträge geschlossen und die Nachfrage nach Kursen und Workshops steigt. Insofern waren eine Vergrößerung des Kursangebots und ein eigenes Heim nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig!"
Es wurde Technik eingekauft, mit der die Schüler an die Programmiersprache herangeführt werden oder diese vertiefen können, erklärt Klaus Timborn, Landeskoordinator der Schülerlabore. "Dies sind beispielsweise BB-8 Roboter, Drohnen oder sogar ein Smart Home-Modell."

Information:
-Bereits seit April finden im TEC Lab regelmäßig Technik-Kurse für Schüler ab der achten Klasse statt.
-Im Rahmen des Umzugs wurde auch das Kursangebot des Schülerlabors inhaltlich erweitert. Neben einem mobilen Kursangebot für Schulen wird es zukünftig auch verstärkt Freizeitangebote für Technik-Fans geben und Kurse für jüngere Schüler sind ebenso geplant.










Spenden ohne Mehrkosten: