25Jahre v2 25 home

Barcelonafahrt 2018



Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 auf Barcelona – Fahrt

Am 04.07.2018 ging es für 25 Schülerinnen und Schüler sowie die beiden Spanischlehrerinnen der EF und Q1, Frau Göhring und Frau Indersmitten, vom Düsseldorfer Flughafen aus auf in die spanische Millionenmetropole Barcelona.

 Die 4 Tage in einer der berühmtesten Städte der Welt, waren gespickt aus einem bunten Programm aus Kultur und Freizeit, die die Schüler/innen in gewisser Weise selbst mit einem Kulturprogramm ihrer Wahl gestalten durften.

 Man bekam in kürzester Zeit einen optimalen Einblick in eine der interessantesten und schönsten Metropolen der Welt. Dies wurde durch das sehr gut strukturierte und einfache Metronetz vereinfacht.

Es wurde zum Beispiel die weltberühmte Kirche Sagrada Familia besichtigt, die mit ihrer Architektur  zu den schönsten der Welt gehört. Ein Besuch des  Montjüic Berges sowie des Park Güell, von denen man jeweils aus verschiedenen Perspektiven einen atemberaubenden Blick über diese einzigartige Stadt bekam, sind ein lohnenswerter Bestandteil jedes Barcelona Besuches.

 Bei einem entspannte Gang durch die wunderschöne Altstadt entlang der  bekannten etwa 1.3 Kilometer langen „La Rambla“, die vom Plaza Catalunya bis zum Hafen hinunter geht, konnte man einen Abstecher zum einzigartigen Markt „La Boquería“ mit seiner bunten Vielfalt an allen vorstellbaren Speisen und Getränken machen. Auch ein Besuch der vielen wunderschönen Parks mit ihren Brunnen und den kleinen Gassen mit ihren vielen Geschäften sind sehr lohnenswert.

 

Für die Fußballbegeisterten hat sich der Besuch eines der größten Stadien der Welt, des „Camp Nou“ im Westen der Stadt sehr gelohnt.

Dies überzeugt mit seinen steilen Tribünen aber auch mit der Geschichte die hinter diesem Stadion steckt.Auch die spanischen kulinarischen Spezialitäten wie zum Beispiel die bekannten Tapas überzeugten bei der gesamten Gruppe.

 Und so machte sich die gesamte Truppe am 08.07.2018 nach einer langen, kräftezehrenden aber wunderschönen Zeit wieder auf den Weg in die Heimat.

 text&fotos: Erik Leuchten (Q1)