25Jahre v2 25 home

Unsere Oberstufe unterteilt sich in 2 Phasen



Die Jahrgangsstufe 11 bildet die Einführungsphase und Orientierungsphase. Die Aufgabe der Einführungsphase besteht darin, die Schülerinnen und Schüler inhaltlich und methodisch auf die Anforderungen der Qualifikationsphase vorzubereiten. Hier sollen die Schülerinnen und Schüler sich mit den Fächern der Sekundarstufe II unserer Schule und den Schwerpunktprofilen vertraut machen, sie sollen die Arbeitsweisen, die Leistungsanforderungen und Erwartungen der gymnasialen Oberstufe kennen lernen und eventuelle Defizite ausgleichen. In dieser Phase planen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Beratungslehrerinnen und -lehrern ihren individuellen Bildungsgang bis zum Abitur. In der Einführungsphase besuchen die Schülerinnen und Schüler Grundkurse, die in der Regel dreistündig sind, in Ausnahmefällen vierstündig. Zur weiteren Förderung findet der Unterricht weitestgehend in Klassen statt. Am Ende der Jahrgangsstufe erfolgt eine Versetzung in die Qualifikationsphase (Q1).

Die Jahrgangsstufen 12 und 13 gehören zur Qualifikationsphase. Der Unterricht findet nun in Kursen statt und wird in 2 Leistungskursen [5 stündig] und mindestens 7 bis 8 Grundkursen erteilt. Die Qualifikationsphase baut auf der Einführungsphase auf und bereitet systematisch auf die Abiturprüfung vor. Dieser Abschnitt von zwei Schuljahren gehört schon zur Abiturleistung, weil die hier erbrachten Leistungen in die Abiturwertung mit eingehen. Am Ende der Jahrgangsstufe 13 erfolgt die Zulassung zum Abitur, wenn eine bestimmte Anzahl von Punkten in den Leistungs- und Grundkursen erreicht worden ist. Am Ende des 13. Schuljahres findet schließlich die Abiturprüfung selbst statt.