25Jahre v2 25 home
Die erste Woche im 5. Jahrgang

Die erste Woche im 5. Jahrgang

Schule ist mehr als rechnen, schreiben und lesen lernen


Ganz viele neue Din­ge kom­men auf die Schü­ler und Schü­lerin­nen des 5. Jahr­gangs schon in der ers­ten Schul­wo­che zu. Da gibt es den neu­en Stun­den­plan, die Bü­cher für die ver­schie­de­nen Fä­cher, die Schu­l­re­geln in Form der Schul­ord­nung, das neue große Ge­bäu­de sowie die Ein­übung der Es­sens­aus­ga­be in der Men­sa.

Was sonst noch neu ist sind die vie­len un­be­kann­ten Ge­sich­ter in der ne­uen Klas­se. Zwar sind fast alle Schü­lerin­nen und Schü­ler mit ihrer bes­ten Freun­din oder ih­rem bes­ten Freund aus der Grund­schul­zeit zu­sam­men, doch wie lernt man aschnell al­le an­de­ren Mit­glie­der der neu­en Klas­sen­ge­mein­schaft ken­nen?

Hier hilft ein ers­tes ge­mein­sa­mes Früh­stü­ck, bei dem ne­ben den Klas­sen­leh­rern auch die bei­den So­zial­pä­da­go­gen der Schu­le an­we­send sind. Und so ge­hen Frau Gü­nes und Herr Rog­ge durch al­le Klas­sen des 5. Jahr­gangs und brin­gen nicht nur großen Hun­ger, son­dern auch eine große Box mit Spie­len für die Klas­se mit.

Bei dem gemeinsamen Früh­stück in der Klasse 5d am letz­ten Frei­tag (21. August) er­klärte Herr Rog­ge zu­nächst, was man bei Strei­tig­kei­ten un­ter­ein­an­der tun kann. Strei­ten sich zwei Schü­ler, sind die Streit­schlich­ter, die Klas­sen­leh­rer, die Be­ra­tungs­leh­rerin und die Ab­tei­lungs­lei­te­rin für sie da.

Damit es aber erst gar nicht zu Streitig­kei­ten kommt, ist es nö­tig, dass sich al­le in der Klas­se gut ken­nen ler­nen, Ver­trau­en zu­ein­an­der auf­bau­en und so zu ei­nem gu­ten Klas­sen­team wer­den. Hier­zu hat­te Herr Rog­ge eini­ge Spie­le mit­ge­bracht.

Die Klasse ging auf die Wie­se. Die ers­te Auf­ga­be war, sich nach dem Vor­na­men alpha­be­tisch auf­zu­stel­len, da­nach muss­ten sich die Schü­ler nach ih­rer Schuh­größe auf­stel­len. Dies war schon schwie­ri­ger, aber für die 5d kein Pro­blem. Als nächstes kam das Schwung­tuch ins Spiel. Die Klas­sen­leh­rer Herr Pög­ge­ler, Frau Hors­tmann und Herr Rog­ge ha­ben al­le mit­ge­macht. Der Ball muss­te zu­nächst ein­mal zu je­dem Schü­ler wan­dern. Als dies fer­tig war, muss­ten al­le den Ball in die Mit­te des Tu­ches brin­gen und da­nach durf­te der Ball bei ver­schie­de­nen Wind­stär­ken hoch in die Luft ge­bracht wer­den. Das Ab­schluss­spiel hieß "Löwe, Oma und Jäger"

Die Spiele haben den Schü­lern viel Spaß ge­macht. Auch in den kom­men­den Wo­chen wird Herr Rog­ge je für ei­ne Stun­de in den Klas­sen sein und mit den Schü­lern Übun­gen aus dem Pro­gramm "Lion`s Quest - Er­wach­sen wer­den" durch­füh­ren, um den Zu­sam­men­halt in der Klas­se zu för­dern. Dieses Pro­gramm ist schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren er­folg­reich durch­ge­führt wor­den und ist in­zwi­schen fes­ter Be­stand­teil des Schul­pro­gramms.

text&photos: Talia Karsten, Vero Heller,
beide Klasse 9.4; 08-09