25Jahre v2 25 home
Unser Schulgarten

Gesamtschüler gestalten Schulgarten

Kooperation "Handwerk und Schule" erfolgreich fortgesetzt

Heiligenhaus ist eine Stadt, in der die Men­schen ger­ne woh­nen, denn die Na­tur und so­mit die Er­ho­lung liegt meis­tens nur we­ni­ge Schrit­te von der Haus­tür ent­fernt. An­ders als in gro­ßen Bal­lungs­ge­bie­ten gilt die­se Fest­stel­lung auch für vie­le Hei­li­gen­hau­ser Schu­len. Mit dem Aus­blick auf Bäu­me und ei­nen an­spre­chend ge­stal­te­ten Schul­gar­ten lernt es sich viel ent­spann­ter als mit dem Blick auf Be­ton. Und wel­che Schu­le kann ih­ren Schü­lern nach an­stren­gen­den Un­ter­richts­stun­den Er­ho­lung auf ei­ner Wie­se oder auf der Bank un­ter Bäu­men bie­ten?

In Zeiten knapper Kas­sen ist al­ler­dings von dem, was vie­le gut mei­nen­de Pla­ner vor vie­len Jah­ren ge­schaf­fen ha­ben, nicht mehr viel zu er­ken­nen. Hier kommt es auf die Ini­tia­ti­ve Ein­zel­ner an, über­wu­cher­te Schmuck­stücke wie­der ans Ta­ges­licht zu be­för­dern.

Christine Meyer, Lehrerin für Wir­tschaft und Tech­nik an der Ge­samt­schu­le, hat sich mit der Klas­se 8c das Ziel ge­setzt, dem Au­ßen­be­reich der Schu­le wie­der zu al­tem Glanz zu ver­hel­fen. Im Be­reich des gro­ßen Schul­hofs, auf dem Hang­grund­stück vor den Tech­nik­räu­men, wur­de zu­erst an­ge­packt. Ei­ni­ge Con­tai­ner mit Schutt und Müll ka­men bei der ers­ten Auf­räum­ak­tion schon zu­sam­men. Da­nach ging es an die Ge­stal­tung des Gar­tens: die Schü­ler leg­ten We­ge an, bau­ten ei­ne Mau­er aus Na­tur­stei­nen und be­pflanz­ten die Bö­schun­gen und Beete mit Sträu­chern. Auch ein Kräu­ter­gar­ten soll hier ent­ste­hen.

Dabei erhielten die Schüler tat­kräf­ti­ge Un­ter­stüt­zung durch Sieg­fried Ger­ber, In­ha­ber des Gar­ten­bau­be­triebs "Grün­part­ner". Im Rah­men der "Ko­ope­ra­tion Hand­werk und Schu­le" ver­mit­telt er den Schü­lern praxis­be­zo­ge­nes Wis­sen von der Pla­nung des Pro­jekts bis zu al­len As­pek­ten der Aus­füh­rung. Herr Ger­ber über die­se Kooperation: "Wir ha­ben uns ge­dacht, dass wir nicht nur ei­ne Schul­stunde lang von uns er­zäh­len und die Schü­ler dann nach Hau­se ent­las­sen. Es soll­te schon et­was Län­ger­fris­ti­ges sein."

Die­se Art des Einb­licks in ei­nen Be­ruf kann ih­nen kei­ne Hoch­glanz­bro­schü­re zur Be­rufs­bil­dung ge­ben. Zu­sätz­lich ler­nen sie, sich mit ih­ren Fä­hig­kei­ten im Team zu er­gän­zen. Bleibt noch zu sa­gen, dass die Schü­ler von die­ser Form des "Un­ter­richts mal an­ders" hell­auf be­geis­tert sind und mit gro­ßer Ini­tia­ti­ve an ihre Auf­ga­ben ge­hen. Trotz­dem wird es mit der Fer­tig­stel­lung noch vor den Fe­rien knapp. Chris­tine Meyer: "Dann geht es eben nach den Fe­rien wei­ter. Und zur Er­öff­nung un­se­res neu­en Gar­tens gibt es so­gar ei­ne klei­ne Fei­er."

Die Schule bedankt sich an die­ser Stel­le ganz herz­lich bei Herrn Ger­ber und sei­nen Mit­ar­bei­tern für ihr En­ga­gement.

Noch mehr Informationen zu wei­te­ren Pro­jek­ten der "Ko­ope­ra­tion Hand­werk und Schu­le" finden Sie im Netz unter www.unter­nehmen-schule.de so­wie auf der Seite der Stadt Hei­li­gen­haus.

text&photos: webmaster, Christine Meyer; 07-03