25Jahre v2 25 home
Suchprophylaxe im 7. Jahrgang

Suchprophylaxewoche im 7. Jahrgang

Die Klassen 7a und 7b waren in der Jugendherberge Velbert


Im Rahmen der Wan­der- und Pro­jekt­wo­che un­se­rer Schu­le vom 22. - 26. Ok­to­ber neh­men al­le Klas­sen des 7. Jahr­gangs an ei­ner Sucht­pro­phy­laxe­wo­che teil. Die­se wird schon seit vie­len Jah­ren durch­ge­führt und ist ein fester Be­stand­teil des Schul­pro­gramms. Dabei geht es nicht nur um die klas­si­schen Sucht­mit­tel wie Al­ko­hol, Ni­ko­tin oder har­te Dro­gen. Auch das Han­dy, das In­ter­net oder die Play­sta­tion kön­nen süch­tig ma­chen. Was in die­ser Wo­che ge­macht wird, da­von han­delt der fol­gen­de Be­richt der Klas­se 7b, den wir stell­ver­tre­tend für al­le an­de­ren Klas­sen aus dem 7. Jahr­gang ver­öf­fent­li­chen.

Montag

Am frühen Mor­gen tra­fen wir uns al­le ge­mein­sam an der Ju­gend­her­ber­ge Vel­bert. Auch die Klas­se 7a war mit uns ge­mein­sam da. Wir be­grüß­ten uns al­le freu­dig und er­zähl­ten ei­ni­ge Ge­schich­ten von den Herbst­fe­ri­en. In der Ju­gend­her­ber­ge lern­ten wir auch Sa­ra und Franz ken­nen. Die bei­den sind So­zial­pä­da­go­gen und ha­ben uns zu­nächst er­klärt, wie ge­fähr­lich Süch­te sind, wie man ab­hän­gig wird und was man da­ge­gen tun kann. Über fol­gen­de Süch­te ha­ben wir ge­spro­chen:

  • Rauchen
  • Drogen
  • Spiel- und Computersucht
  • Alkohol

Der Unter­richt war mit Grup­pen­ar­bei­ten und Spie­len ge­stal­tet, in de­nen wir z.B. blind ge­puz­zelt oder Re­gio­nal­ex­press Schwarz­fah­ren ge­spielt ha­ben. Bei die­sem Spiel ste­hen die Spie­ler mit ver­bun­de­nen Au­gen und auf den Schul­tern ab­ge­leg­ten Hän­den hin­ter­ein­an­der. Der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer steht ganz hin­ten und hat als Ein­zi­ger die Au­gen ge­öff­net. Er lenkt sei­nen Zug durch Be­rüh­run­gen von Kopf und Schul­ter. Die­ses Spiel war gut fürs ge­gen­sei­ti­ge Ver­trau­en.

Dienstag

Wir sind früh auf­ge­stan­den und muss­ten zum Früh­stück. An die­sem Tag sind die Jun­gen nach drau­ßen ge­gan­gen und ha­ben mit Sa­ra Bau­klötze auf­ge­türmt. In der Mit­tags­pau­se ha­ben wir uns bei Fuß­ball und Schau­keln aus­ge­tobt. Am Nach­mit­tag ha­ben wir uns in Grup­pen auf­ge­teilt, z.B. in ei­ne Fo­to­grup­pe, eine Re­por­ter­grup­pe, eine Prä­sen­ta­tions­grup­pe, ... Die­se soll­ten ih­ren Bei­trag für die Ab­schluss­prä­sen­ta­tion er­ar­bei­ten.

An diesem Tag schlos­sen wir auch ei­nen Ver­trag mit uns selber. In­halt war ei­ne Sa­che, auf die wir nur un­gern ver­zich­ten kön­nen. Abends spiel­ten die Jungs Po­ker auf dem Zim­mer.

Mittwoch

Heute hat die Klasse nach dem Früh­stück mit dem Bus und der Straßenbahn einen Ausflug nach Essen gemacht. Nach ei­ner kur­zen Shop­ping­tour durch das Ein­kaufs­zen­trum sind wir im An­schluss ins Kino ge­gan­gen und ha­ben uns den Film "Agent Ranjid ret­tet die Welt" an­ge­schaut. Abends war das Fuß­ball­spiel Dort­mund ge­gen Ma­drid, lei­der durf­ten wir das Spiel auf­grund der spä­ten An­stoß­zeit nicht mehr se­hen.

Donnerstag

In Velbert besuchten wir die Sucht­be­ra­tungs­stel­le. In die­ser ha­ben wir uns er­klä­ren las­sen, wie man Süch­te be­käm­pfen kann. Nach der Rück­kehr in die Ju­gend­her­ber­ge ha­ben die ver­schie­de­nen Grup­pen ihre Prä­sen­ta­tion vor­ge­führt.

Freitag

Nach dem Frühstück ha­ben wir un­se­re Ta­schen ge­packt, un­se­re Bet­ten ab­ge­zo­gen und die Zim­mer auf­ge­räumt. Gegen 10 Uhr ver­ab­schie­de­ten wir uns von un­se­ren Klas­sen­leh­rern Frau Simon und Herrn Thiel und wur­den von un­se­ren El­tern ab­ge­holt.

text&photos: Florenthin und Noël,
beide Klasse 7b; 10-11