25Jahre v2 25 home

20 Jahre Gesamtschule Heiligenhaus

Tag der Naturwissenschaften - ein voller Erfolg!


Am 20. März fand an un­se­rer Schu­le der ers­te "Tag der Na­tur­wis­sen­schaf­ten" statt. An die­sem Event, wel­ches zu ei­nem der zwan­zig Ju­bi­läums­events ge­hört, nah­men et­wa 100 Schü­lerin­nen und Schü­ler mit Ver­su­chen aus den Be­rei­chen Che­mie, Phy­sik und Bio­lo­gie ak­tiv teil. Das Fo­rum war bis auf den letz­ten Platz mit Ver­suchs­auf­bau­ten ge­füllt. Wei­te­re Sta­tio­nen gab es, wie auf ei­ner Schnur auf­ge­zo­gen, vom Fo­rum bis in den Che­mie­raum. Hier wa­ren eben­falls al­le Ti­sche mit Schü­lern und ih­ren Ex­pe­ri­men­ten be­setzt.

Es ist an dieser Stel­le gar nicht mög­lich, al­le ge­zeig­ten Ex­pe­ri­men­te auf­zu­zäh­len und zu be­schrei­ben. Ei­ni­ge Bei­spie­le sol­len aber ge­nannt wer­den. So prä­sen­tier­ten ei­ni­ge Schü­ler aus dem 5. Jahrgang ei­ne "Fühl­box". In die­ser Box la­gen Ge­gen­stän­de, die für den Be­trach­ter nicht sicht­bar wa­ren und die die­ser nun er­füh­len muss­te. Ei­ne gan­ze Rei­he von Sta­tio­nen be­schäf­tig­te sich mit dem Hüh­ner­ei. Sein Auf­bau wur­de er­klärt oder auch wie sich Le­ben in ei­nem Ei ent­wickelt. Zwei Fünft­kläss­ler zeig­ten, wie man er­ken­nen kann, ob ein Ei frisch ist, in­dem man es ein­fach in ein Glas Was­ser legt. Oder auch: wie be­kom­me ich ein Ei in ei­ne Fla­sche, ohne dass es ka­putt geht? Im Che­mie­raum koch­ten an­de­re Schü­ler Spi­nat und Zwie­bel­scha­len aus. um mit der ge­won­nenen Flüs­sig­keit Eier zu fär­ben. Ei­ne Grup­pe von Schü­lern aus dem 10. Jahr­gang zeig­te an­hand von Kres­se­pflan­zen un­ter­schied­li­cher Größe, wie Streu­salz das Wachs­tum von Pflan­zen be­ein­flusst. Schü­ler des 8. Jahr­gangs zeig­ten, wel­che Ge­fahr von Stahl­wol­le aus­geht, wenn sie z.B. an die An­schlüs­se ei­ner Bat­te­rie ge­rät: sie be­ginnt so­fort zu bren­nen! An ei­ner wei­te­ren Sta­tion konn­te man se­hen, wie der Kör­per durch Rau­chen ge­schä­digt wird. In der zwei­ten Hälf­te der Ver­an­stal­tung kam ei­ne Ju­ry an die Stän­de, ließ sich al­le Ver­su­che er­klä­ren und be­wer­te­te die­se.

Ein Highlight des Ta­ges war si­cher der Be­such von Jean Pütz, dem ehe­ma­li­gen Mo­de­ra­tor der Fern­seh­sen­dung "Hobby­thek". Auch an die­sem Mor­gen hat­te er für sei­ne Zu­schau­er "schon mal etwas vor­be­rei­tet". So zeig­te er z.B., wie ei­ne Do­se Co­la Light an der Was­ser­ober­flä­che schwimmmt, eine Do­se Co­la aber auf­grund des Ge­wichts von Zucker im Was­ser ver­sinkt. Mit Hil­fe ei­ner Ker­ze de­mon­strier­te er, welch hef­ti­ge Flam­men Bär­lauch­pol­len aus­lö­sen kön­nen. Wel­che Kräf­te der Luft­druck ent­wickelt, das muss­ten zwei Schü­ler er­ken­nen, die zwei Vacu­um-Halb­scha­len aus­ein­an­der­zie­hen soll­ten. Frau Schvartz, die ei­ni­ge Farb­flecken aus ei­ner Was­ser­pis­to­le ab­be­kam, brauch­te sich doch nicht um ih­re Jacke zu sor­gen, denn der ver­sprüh­te In­di­ka­tor ver­lor nach ei­ni­ger Zeit sei­ne Far­be. Herr Wilms muss­te ein­se­hen, dass es fast un­mög­lich ist, ei­ne Müll­tü­te auf­zu­pus­ten, wenn man ihre Öff­nung eng an den Mund hält. Jean Pütz ließ ei­ne größe­re Öff­nung, und die Tü­te war im Nu ge­füllt.

Wir befragten Herrn Ebert, ob ihn die Show be­ein­druckt hat. Herr Ebert mein­te, dass vie­le der ge­zeig­ten Ex­pe­ri­men­te be­kannt sind und teil­weise auch von den Leh­rern im Un­ter­richt ge­zeigt wer­den. Es ist aber die Art und Wei­se, wie Jean Pütz sei­ne Ex­pe­ri­men­te prä­sen­tier­te, die die an­we­sen­den Schü­ler und Leh­rer fas­zi­nier­te. Jeder Leh­rer wä­re froh, so auf­merk­sa­me und bei Fra­gen ak­ti­ve Zu­schau­er auch in sei­nem Un­ter­richt zu ha­ben. Die­se Ga­be, die Zu­schau­er in sei­nen Bann zu zie­hen, hat sich Jean Pütz bis heute be­wahrt.

Der "Tag der Na­tur­wis­sen­schaf­ten" war ein großer Er­folg! Im Fo­rum und Che­mie­saal und auch auf den Gän­gen war es teil­wei­se so voll, dass man ei­ni­ge Zeit war­ten muss­te, um sich die Ex­pe­ri­men­te nä­her an­zu­se­hen. Mehre­re Grund­schul­klas­sen hat­ten sich zu die­sem Tag an­ge­mel­det. Die Pres­se in­for­mier­te al­le Hei­li­gen­hau­ser in ein­em großen Ar­ti­kel über die­sen Tag.

Ein herzliches Dan­ke­schön geht an al­le Leh­rerin­nen und Leh­rer, die weit über ih­re Un­ter­richts­ver­pflich­tung ge­ar­bei­tet ha­ben, um die­sen großen or­ga­ni­sa­to­ri­schen Auf­wand zu schul­tern. Wir be­dan­ken uns auch beim "dm-markt", der freund­li­cher­wei­se al­le Teil­neh­mer mit Ge­trän­ken und Knab­berei­en ver­sorg­te und na­tür­lich bei Jean Pütz, der uns nicht nur ei­ne kurz­wei­li­ge und lehr­rei­che Stun­de schenk­te, son­dern sich auch noch die Zeit nahm, die Schü­lerin­nen und Schü­ler im Fo­rum und im Che­mie­saal zu be­su­chen und sich ih­re Ex­pe­ri­men­te er­klä­ren ließ.

text&photos: Lisa Bendzinski, Sabrina Jansen, beide Klasse 10.5, webmaster; 03-13