25Jahre v2 25 home
Besuch aus Montreuil

Schüler aus Montreuil zu Besuch in unserer Schule

Unsere Partner nehmen viele neue Eindrücke mit nach Hause


Montag, 8. April: Wir brauch­ten nicht lan­ge auf das Wie­der­se­hen zu war­ten. Nur gut zwei Wo­chen nach un­se­rem Ab­schied aus Mon­treuil be­such­ten uns un­se­re Part­ner in Hei­li­gen­haus. Ihr "Thalys" aus Pa­ris war pünkt­lich. Nur mit der S-Bahn bis Hö­sel war es etwas kom­pli­zier­ter.

Nach der herz­li­chen Be­grüßung in Hö­sel ging es erst mal zur Schu­le, und hier in die Men­sa, um uns zu stär­ken. Die erste Be­geg­nung mit der deut­schen Kü­che war an­ge­nehm. Am Nach­mit­tag gab es zwei Stun­den ge­mein­sa­men Un­ter­richt, da­nach fuh­ren al­le in ih­re Fa­mi­lien.


Dienstag, 9. April: Heu­te geht es nach Düs­sel­dorf. Wir be­su­chen das Hei­ne-Mu­seum. Wohl kein an­de­rer deut­scher Dich­ter hat­te so en­ge Ver­bin­dun­gen nach Frank­reich. Wir in­for­mier­ten uns über sein Le­ben und sei­ne Wer­ke so­wie die Zeit, in der er ge­lebt hat. Be­gra­ben ist er übri­gens in Pa­ris auf dem Fried­hof von Mont­martre.

Nach dem Besuch des Museums gab es eine Stadt­füh­rung, da­nach hat­ten al­le Zeit, die Stadt auf ei­ge­ne Faust zu er­kun­den so­wie Ge­schen­ke für die Lie­ben da­heim zu kau­fen.


Mittwoch, 10. April: Heute blei­ben al­le in Hei­li­gen­haus. Am Mor­gen gibt es ei­nen Em­pfang beim Bür­ger­meis­ter, un­se­re Grup­pe hat Ge­le­gen­heit, sich in das Gäste­buch der Stadt ein­zu­tra­gen. Der Bür­ger­meis­ter be­grüßt un­se­re Grup­pe und spricht über Hei­li­gen­haus und die Auf­ga­ben ei­nes Bür­ger­meis­ters - sein Fran­zö­sisch ist per­fekt!

In der Schu­le an­ge­kom­men, ge­hen wir in die Büche­rei. Dort er­war­tet uns Frau Arns­mann und be­grüßt un­se­re Part­ner. Wir ha­ben Zeit für ei­nen kur­zen Aus­tausch.

Für den Nach­mit­tag hat Frau Hell­mich die Sport­hal­le re­ser­viert. Sie hat ein großes Tur­nier mit ei­nem An­ge­bot an di­ver­sen Ball­spie­len vor­be­rei­tet.


Donnerstag, 11. April: Wir ver­brin­gen den Tag in Es­sen. Für al­le, die im­mer noch nicht wis­sen, wel­che Ge­schen­ke sie kau­fen sol­len, geht es zum Lim­becker Platz. Doch viel in­ter­es­san­ter ist es quasi ge­gen­über. Im "Un­per­fekt-Haus" tau­chen wir ein in die Welt der Künst­ler. Nich nur, weil es hier so viel zu ent­decken gibt, füh­len wir uns hier so wohl. Vom Dach aus hat man ei­nen ganz tol­len Blick über die Stadt.

Damit die Kultur nicht zu kurz kommt, be­su­chen wir das Aalto-Thea­ter und er­hal­ten bei ei­ner Füh­rung de­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen hierzu.


Freitag, 12. April: Heute fah­ren wir nach Ober­hau­sen und be­su­chen das Ga­so­me­ter. Es gibt eine Aus­stel­lung über den Ver­packungs­künst­ler Christo. Aber auch der Blick vom Dach des Ga­so­me­ters ist sehr be­ein­druckend.

Nach unserer Rück­kehr am frü­hen Nach­mit­tag bleibt noch Zeit für Un­ter­neh­mun­gen mit der Fa­mi­lie.


Samstag, 13. April: Nun heißt es Ab­schied neh­men. Wir be­glei­ten un­se­re Part­ner zu ih­rem Zug, der sie wie­der nach Pa­ris bringt. Merci beau­coup - es war eine schöne und span­nen­de Wo­che mit euch. Wir sa­gen "Au revoir" und "à bientôt" und hof­fen, euch bald wie­der zu sehen.

text: Sabine Krabiell, webmaster, photos: Sabine Krabiell; 04-13