25Jahre v2 25 home
No sports, no fun

20 Jahre Gesamtschule Heiligenhaus

No Sports? - No Fun!


Was passt bes­ser zu 20 Jah­ren Ge­samt­schu­le Hei­li­gen­haus als 20 Sport­ar­ten? Und so stand der 6. Ju­ni un­ter dem Mot­to: "No Sports? - No Fun!" An vier ver­schie­de­nen Or­ten gab es An­ge­bo­te für tra­di­tio­nel­le Sport­ar­ten, Trend­sport­ar­ten, Schnup­per­an­ge­bo­te, Wett­käm­pfe zwi­schen Klas­sen und Work­shops. Doch zu­nächst mal star­te­te der Mor­gen für je­de Klas­se mit ei­nem ge­sun­den Früh­stück.

Der fünfte Jahr­gang mach­te sich ge­gen 9 Uhr auf den Weg ins Hel­jens­bad. Die Sport­leh­rer or­ga­ni­sier­ten ei­nen Schwimm­wett­be­werb, da­nach konn­ten die Schü­ler beim Turm­sprin­gen ihr Kön­nen un­ter Be­weis stel­len. Zum Aus­klang gab es ein Beach­soc­cer­tur­nier für al­le Klas­sen.

Der 5. Jahrgang ver­ließ gegen 11:30 Uhr das Schwimm­bad, um zum Mit­tag­es­sen in der Schu­le zu­rück zu sein. Am Nach­mit­tag gab es zunächst ein Völ­ker­ball­tur­nier auf der Wie­se, im An­schluss daran ein Wahl­pro­gramm: ein Hand­ball-Work­shop in der Sport­hal­le, Bo­xen im Fo­rum, Street­ball auf dem Schul­hof, Tisch­ten­nis, Bil­liard, Kickern im Spie­le­kel­ler oder Spie­le auf der Wie­se (z.B. Fris­bee, Touch Rug­by o.ä.).

Der sechs­te Jahr­gang blieb wäh­rend des Vor­mit­tags an der Schu­le und ab­sol­vier­te Völ­ker­ball­tur­nier auf der Wiese. Da­zu gab es An­ge­bo­te im Spie­le­kel­ler und ein Tanz­work­shop im Fo­rum. Nach dem Mit­tag­es­sen gin­gen alle zum Hel­jens­bad, wo Schwim­men, Turm­sprin­gen und Beach­volley­ball auf dem Pro­gramm stan­den.

Der 7. und der 8. Jahr­gang setz­te sich nach dem Früh­stück in Rich­tung Sport­platz in Be­we­gung. Lau­fen, Sprin­gen und Weit­wurf waren für die Schü­ler vor­ge­se­hen, dazu Fuß­ball­spie­le für Jun­gen und für Mäd­chen und auch Hand­ball­spie­le. Zum Mit­tag­es­sen tra­fen sich al­le an der Schu­le. Nach der Mit­tags­pau­se war der Schul­hof für Street­ball­spie­le vor­be­rei­tet, spä­ter gab es die be­reits für den 5. Jahr­gang be­schrie­be­nen An­ge­bo­te auf dem Schul­ge­län­de.

Die Jahr­gän­ge 9 und 10 hat­ten nach dem Früh­stück die Mög­lich­keit, in der Sport­hal­le Vol­ley­ball oder auf dem Schul­hof Street­ball zu spie­len. Nach dem Mit­tag­es­sen gin­gen bei­de Jahr­gän­ge zum Sport­platz, um dort Wett­käm­pfe in den klas­si­schen Sport­ar­ten der Bun­des­ju­gend­spie­le durch­zu­füh­ren. Außer­dem gab es ge­nug Zeit für di­ver­se Ball­sport­an­ge­bo­te.

Allen Schülerin­nen und Schü­lern hat die­ser Tag sehr viel Spaß ge­macht. Über­all herrsch­te ei­ne ent­spann­te und fried­li­che At­mos­phäre, wo­zu das schö­ne Wet­ter an die­sem Tag ei­nen er­heb­li­chen Bei­trag lei­ste­te. Und es war schön zu se­hen, dass es ein Tag für al­le Schü­ler war und man dies­mal nicht auf die "Drücke­ber­ger" Rück­sicht nahm, in­dem man sie von den Ak­ti­vi­tä­ten aus­schloss.

text: Katharina Heinemann, Klasse 9a, webmaster, photos: Katharina Heinemann, Gina Geissler, beide Klasse 9a;      06-13