25Jahre v2 25 home
Das Traumhaus

Traumhausbau im Mathematikunterricht des 9. Jahrgangs

Heiligenhauser Architekt Eugen Bialon unterstützt Schüler hierbei


Der 8. Jahr­gang un­se­rer Schu­le plant in ei­nem Ma­the­ma­tik­pro­jekt ein ei­ge­nes Traum­haus. Mit die­sem Pro­jekt sollen Ma­the­ma­tik und All­tag mit­ein­an­der ver­bun­den wer­den. Es soll deut­lich wer­den, was man mit Ma­the­ma­tik al­les schaf­fen kann und wo­für man Ma­the­ma­tik braucht.

Tatkräf­tige Un­ter­stüt­zung be­kom­men die 120 Schü­lerin­nen und Schü­ler von dem Hei­li­gen­hau­ser Ar­chi­tek­ten Eu­gen Bia­lon, der im Rah­men des Ar­beits­krei­ses Hand­werk, ei­ner Ko­ope­ra­tion der Stadt Hei­li­gen­haus mit orts­an­säs­si­gen Hand­werks­be­trie­ben und dem 8.Jahr­gang, un­se­re Schu­le be­such­te. Für jede der vier pa­ral­le­len Klas­sen nahm Bia­lon sich

viel Zeit, er­zähl­te Wis­sens­wer­tes über den Be­ruf des Ar­chi­tek­ten und zeig­te den Ju­gend­li­chen an Hand von Bau­zeich­nun­gen und Plä­nen, wie die­se auf­ge­baut sind, da­mit al­le am Bau be­tei­lig­ten Per­so­nen den Plan le­sen kön­nen und er je­der­zeit Grund­la­ge und Orien­tie­rung im Bau­pro­zess ist. Hilf­rei­che Tipps, wie "sich selbst als Maß­stab neh­men", hal­fen den Schü­lerin­nen und Schü­lern, rea­lis­ti­sche Vor­stel­lun­gen von Größen auf­zu­bau­en und in ih­re ei­ge­nen Zeich­nun­gen ein­zu­brin­gen. So wurde aus ei­nem zu­erst ge­schätz­ten 30cm tie­fen Klei­der­schrank ein schul­ter­brei­ter Klei­der­schrank, der nun auch Hem­den, Pull­over auf Bü­geln auf­neh­men kann.

Die Schü­lerin­nen und Schü­ler nah­men die In­for­ma­tio­nen und Tipps in­ter­es­siert auf, stell­ten Fra­gen über ih­re Ideen vom Traum­haus wie: "Kann ich ein Aqua­rium in den Bo­den mei­nes Hau­ses ein­las­sen?" "Wie breit darf mein In­nen­pool wer­den?" "Sind glä­ser­ne Dä­cher trag­fähig?" "Wel­che pla­ne­ri­schen Voraus­setzun­gen braucht ei­gent­lich ein Null­ener­gie­haus?" Herr Bia­lon be­ant­wor­te­te al­le Fra­gen der Ju­gend­li­chen aus­führ­lich, so­dass die Ideen nun für die kon­kre­ten Pla­nun­gen im Ma­the­ma­tik­pro­jekt um­ge­setzt wer­den kön­nen.

Zum Abschluss des Pro­jek­tes wird Eu­gen Bia­lon den 8. Jahr­gang er­neut be­su­chen, mit den Schü­lerin­nen und Schü­lern ge­mein­sam ihre

Traum­häu­ser be­gut­ach­ten und die ar­chi­tek­to­ni­sche Leis­tung be­wer­ten.

Durch diese Zu­sam­men­ar­beit und das Pro­jekt können ab­strakt wir­ken­de In­hal­te des Un­ter­richts mit dem All­tag und dem Be­rufs­feld des Ar­chi­tek­ten ver­knüpft wer­den. Für al­le He­ran­wach­sen­den ei­ne span­nen­de und wich­ti­ge Er­fah­rung, für den ein oder an­de­ren viel­leicht auch eine An­re­gung für die ei­ge­ne Be­rufs­wahl.

Während der Pro­jekt­ar­beit oder auch zur Prä­sen­ta­tion der Er­geb­nis­se la­den wir Sie herz­lich ein. Zur Ter­min­ab­spra­che wen­den Sie sich bit­te an De­bo­ra Oster­mann, Ma­the­ma­tik­lehre­rin im 8. Jahr­gang.

text&photos: Debora Ostermann; 12-14